Produkte von Château Sociando-Mallet

Château Sociando-Mallet

Besitzer: Jean Gautreau, seit 1969
Technischer Direktor: Vincent Faure
Kellermeister: Patrice Laujac
Weinbergsdirektor : Vincent Sacco

Das Weingut liegt in der Gemeinde Saint Seurin de Cadourne, gut 12 Kilometer nördlich von Pauillac im Haut-Médoc. Ein Dokument aus dem Jahr 1633 belegt, dass das Gelände des heutigen Weingutes einer Familie Sossiondo aus dem Baskenland gehörte, die es etwa bis in das Jahr 1790 im Besitz hatte. Aus dem Namen Sossiondo war zu der Zeit bereits Sociando geworden.
1793 wurde der Royalist Guillaume de Brochon verhaftet, dem damals das Weingut gehörte. Nach der Verstaatlichung trennte sich die französische Republik rasch von dem Weingut und verkaufte es kurzerhand an den Schwiegersohn von Brochon, Jean Lamothe. Seine Nichte Marie Elisabeth Alaret erbte 1831 den Besitz und heiratete den Kapitän Achille Mallet. Aus Sociando wurde Sociando-Mallet, diesen Namen trägt das Weingut trotz mehrfacher Eigentümerwechsel noch heute.

1969 kaufte es Jean Gautreau, der mit dem Export von Wein sehr erfolgreich war und nun sein Geld in einem passenden Objekt investieren wollte. Zum Preis von 250.000 FF kaufte Jean Gautreau ein vergammeltes Weingut mit nur 5 Hektar Land. Mindestens ebenso viel Geld floss in den folgenden Jahren in die Renovierung von Gebäuden und den Zukauf von Rebflächen. Aber es muss Liebe auf den ersten Blick gewesen sein und wer, wie der Autor, einmal dort gewesen ist, kann diese Entscheidung vollkommen verstehen. Kein anderes Weingut im Medoc hat diese wunderbare Aussicht auf die majestätisch dahinfließende Gironde.
Heute kann Jean Gautreau 85 Hektar Reben sein Eigen nennen, sein Handelsgeschäft verkaufte er im Jahr 2003, um sich nur noch dem Weingut zu widmen.

Auf kiesig-lehmigem Boden stehen 55 % Cabernet Sauvignon, 40% Merlot und 5% Cabernet Franc. Das Alter der Reben beträgt durchschnittlich 30 Jahre, die Pflanzdichte im Durchschnitt 8333 Stöcke. Die Reben werden nach dem Guyot-double Schnitt erzogen, der Ertrag lag 2009 bei 58 hl/ha.

Der preiswertere Zweitwein des Gutes heißt La Demoiselle de Sociando-Mallet. Dazu gibt es seit vielen Jahren den Drittwein Jean Gautreau, der etwas mehr kostet als das Erst-Etikett. Er ist einer der teuersten Weine des Haut-Médoc, wird aber auch von vielen Verkostern zu den Top 5 des Haut-Médoc gezählt und ist eine Selektion der besten Barriques.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Château Sociando-Mallet 2009
Château Sociando-Mallet 2009
Der 2009 vom Château Sociando-Mallet Die Lese erfolgte vom 18.09.-5.10.2009 in mehreren Durchgängen, nach traditioneller Maischegärung mit eigenen Hefestämmen erfolgte der weitere Ausbau im Edelstahl- und Betoncuvée, jeweils mit...
Inhalt 0.75 Liter (78,67 € * / 1 Liter)
ab 59,00 € *